Züge Ausstattung

Allgemeines zu den Zügen

Die wichtigste Person im Zug ist der Zugschaffner (provodnik) bzw. die Zugschaffnerin (provodnitsa), welche jeweils im ersten Abteil jedes Wagens wohnt. Die Schaffner sind für die Sicherheit und Sauberkeit des Abteils und des Zuges verantwortlich und sind den Reisenden gerne auch bei allen Dingen behilflich. Gegen eine Tafel Schokolade oder ein kleines Entgelt bekommt man Tee, Kaffee und kleinere Süssigkeiten sowie Geschirr.

Die Bettwäsche im Zug ist nicht im Preis der Tickets inbegriffen und muss dem Zugschaffner direkt bezahlt werden. Die Kosten betragen ca. EUR 2-4. Die Bettwäsche wird während der Fahrt nicht ausgetauscht. Verpflegung im Speisewagen ist ebenfalls nicht inbegriffen (ca. EUR 8-10 für eine Mahlzeit inkl. Getränke).

Russische Züge führen in der Regel zwei Klassen mit 2- und 4-Bettabteilen. Am Ende jedes Wagens befindet sich ein Waschraum und eine Toilette. Im 4-Bettabteil sind jeweils zwei Betten quer zur Fahrtrichtung übereinander angeordnet, im 2-Bettabteil sind beide Betten am Boden nebeneinander. Die Züge Nr. 4 und Nr. 24 führen spezielle Luxusabteile in der 1.Klasse, bei welchen sich je zwei Abteile ein eigenes Waschbecken teilen (nur in der Hochsaison). Am Ende jedes Wagens befindet sich ein Samovar, wo jederzeit kostenlos heisses Wasser bezogen werden kann.

Russische Züge Kategorien

  • Schnellzüge (skorry poezd) – Zugnummern 1 bis 160. Sehr komfortable und schnelle Züge mit Minimum-Stopps nur in großen Städten. Komfortabler Zeitplan (Abfahrt in der Nacht, Ankunft am Morgen). Durchschnittliche Geschwindigkeit ca. 70-90 km/h.
  • Schnellzüge mit besonderen Namen (firmeny poezd) – Gleich wie Schnellzüge, nur mit besserem Service-Level und netterer Bedienung. Beispiel: Die “Rossia” verbindet Moskau und Wladiwostok oder die “Baikal” Zug Nr. 10 fährt von St. Petersburg nach Irkutsk, der “Krasnaja Strella” oder “Red Arrow” verbindet Moskau und St. Petersburg. Durchschnittliche Geschwindigkeit ca. 60 km/h.
  • Personenzug (passazhirskiy poezd) – Zugnummern 170 bis 870. Sehen aus wie Intercity-Züge. Sind langsamer, halten öfters an und verfügen über weniger Komfort als die Schnellzüge. Durchschnittliche Geschwindigkeit ca. 40-50 km/h.
  • Speedzüge (skorostnoj poezd) – Zugnummern 161 bis 169. Sehr komfortable Züge mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 100 km/h. Alle Wagen verfügen über DVD-Player und komfortable Sitze.

Transsibirische Eisenbahn Wagenklassen

Erste Klasse der transsibirischen Eisenbahn

Wagen in der ersten Klasse verfügen über zwei Liegeplätze in jeder Kabine. Es gibt 9 Abteile pro Wagen. In den chinesischen und mongolischen Zügen sind die Abteile mit einem Etagenbett und einem kleinen Sofa ausgestattet. In den russischen Zügen verfügen die Abteile über zwei nebeneinanderliegende Betten. Pro Wagen gibt es je zwei Waschräume und Toiletten, welche jeweils an jedem Ende des Wagen liegen. Alle Kabinen sind abschliessbar.

Erste-Klasse-Wagen eines transsibirischen Zuges

Zweite Klasse der transsibirischen Eisenbahn

Wagen in der zweiten Klasse verfügen über vier komfortable Betten pro Kabine. 9 Abteile pro Wagen. Pro Wagen gibt es je zwei Waschräume und Toiletten, welche jeweils an jedem Ende des Wagen liegen. Alle Kabinen sind abschliessbar. Untere Liegeplätze sind ungerade nummeriert (1,3,5, etc.), obere Liegeplätze sind gerade nummeriert (2,4,6,8, etc.).

Zweite-Klasse-Wagen eines transsibirischen Zuges

Dritte Klasse der transsibirischen Eisenbahn

Wagen in der dritten Klasse sind mit offenen Schlafplätzen konzipiert. In jedem Wagen gibt es 54 Betten, mit 4 Betten auf einer Seite des Ganges und 2 Betten entlang des Ganges angeordnet. Die dritte Klasse ist auf der transsibirischen Bahn auch als platskartny bekannt.

Dritte-Klasse-Wagen eines transsibirischen Zuges

Komfort, Restaurantwagen und Zugschaffner

Alle internationalen Züge halten hohe Standards. Die russische Eisenbahn verfügt in einigen Zügen auch über Wagen mit Dusche, Internet und Wäscheservice. Solche Wagen sind jedoch nicht in allen Zügen oder auf allen Strecken verfügbar. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall, Bahnfahrkarten in der 1. oder 2. Klasse zu buchen, wenn Ihre Bahnfahrt länger als eine Nacht dauert. Da es jeweils nur eine begrenzte Anzahl von 1.-Klasse-Wagen pro Zug gibt, empfehlen wir Ihnen dringend, diese weit im Voraus zu buchen.

Zwei Schaffner pro Waggon werden Sie auf Ihrer Reise begleiten. Das Dienstabteil befindet sich am Waggonende. Die Schaffner sind für Ihre Sicherheit und die Sauberkeit des Waggons zuständig. Des weiteren heizen sie, servieren Tee und kümmern sich im Allgemeinen um Ihr Wohlergehen. Da Sie eine Weile auf die Schaffner angewiesen sein werden, sollten Sie es sich nicht mit ihnen verscherzen. Die meisten Schaffner sind Frauen.

Ein Samowar mit unbegrenztem kostenlosem und warmem Wasser ist am Ende des Korridors jedes Wagens erhältlich – packen Sie Tee oder Kaffee, Zucker, Suppen oder Wasser-Trinkschokolade ein und bringen Sie Ihre eigene Tasse mit. Die meisten Fernzüge verfügen über einen Speisewagen, in welchen Getränke, Snacks und preiswerte volle Mahlzeiten – weniger als EUR 20 für zwei Kurse und ein paar Flaschen Bier – serviert werden.

Toilette und Dusche auf den Zügen der transsibirischen Eisenbahn

An jedem Waggonende befindet sich ein Waschraum mit Toilette, welcher in der Regel zweimal am Tag gereinigt wird. Da die Waschbecken aus rostfreiem Edelstahl bestehen, können sich Bakterien nicht sonderlich gut halten. Meist fehlt jedoch ein Stöpsel. Nehmen Sie deshalb einen von daheim mit. Auch kann ein kleiner Wasserschlauch (Durchmesser 1 cm) ganz nützlich sein, wenn Sie sich die Haare waschen wollen. Beachten Sie bitte, dass die Toilette ca. 20 Min. vor und nach Bahnhofeinfahrt gesperrt wird!

Gepäck in der transsibirischen Eisenbahn

Prinzipiell gibt es keine Gewichtskontrolle, aber man sollte keinen Koffer mitnehmen, der mehr als 36 kg wiegt. Gepäckablagen befinden sich in russischen Zügen im Abteil und unter den unteren Betten. Eine Art Metallbox kann nur durch Anheben des unteren Bettes geöffnet werden (Masse 95 cm lang, 36 cm hoch und 40-50 cm breit). Eine zweite Ablagemöglichkeit steht im Abteil über dem Gang zur Verfügung. Schauen Sie auch in unserer Liste der nützlichen Dinge zum Mitnehmen auf eine Transsib-Reise nach.

Stromversorung und Steckdosen

Es gibt keine Stromstecker direkt im Abteil, dafür jedoch in den Korridoren (Steckdosen mit 110V /220V, Stecker-Typ C).

Sicherheit an Bord der transsibirischen Eisenbahn

Die Sicherheit in der transsibirischen Bahn ist kein Problem. Treffen Sie jedoch vernünftige Vorsichtsmaßnahmen und geben Sie auf Ihre Wertsachen acht. Jeder Wagen verfügt über einen oder zwei Schaffner, welcher 24 Stunden am Tag im Wagen bleibt, auch bei längerem Halt an den Bahnhöfen. Jeder Fahrgast muss vor Einstieg sein Ticket und Reisepass vorlegen. Die meisten Züge haben ebenfalls ein Polizei-Team an Bord. Jedes Abteil kann von innen abgeschlossen werden. Wenn der Zug anhält und Sie kurz aussteigen oder im Speisewagen essen möchten, können Sie den Zugschaffner auch fragen, ihr Abteil von außen abzuschliessen.