Die Arbat - Einkaufsstraße in Moskau

Alte Arbatstraße Moskau Erstmals wurde die Arbat im Jahre 1493 erwähnt, als Moskau von einem Feuer heimgesucht wurde. Der Name stammt wahrscheinlich aus dem Arabischen oder Tatar und heisst “Aussenbezirk”. Im 19. Jahrhundert zogen viele Adlige in diesen Aussenbezirk und liessen herrschaftliche Patrizierhäuser erbauen. Während der Sowjetherrschaft wurde die Arbat zum beliebten Wohn- und Arbeitsort vieler Funktionäre der Kommunistischen Partei. Sie liessen die erste Fussgängerzone erbauen, welche die Arbat in Moskau schnell zu einem der populärsten Orte Moskaus mit Cafés und Bars werden liess. Heute ist die Arbat zum Mekka der Straßenkünstler, Souvenirjäger und Touristen mutiert. Es ist ein Muss, während Ihrer Reise mit der transsibirischen Eisenbahn in Moskau einen Halt einzulegen.

Sehenswert neben der alten Arbatstraße ist auch der Smolensker Platz sowie die umgebenden Hochhäuser im typisch sowjetischen Baustil. Ein kurzer Spaziergang von der Hauptstraße führt zum “Puschkin-Haus”, wo der Dichter ab 1826 wohnte. Das Museum ist nur bei vorheriger Anmeldung mit Führung zu besuchen. Am Ende der Arbat steht das luxuriöse Arbat Hotel. Die Straße ist sehr einfach mit der Metro erreichbar.

Entdecken Sie Moskau mit unseren Russischsprachkursen in Russland: