Der Baikalsee wird auch ‘heiliges Meer der Burjaten’ oder ‘Perle Sibiriens’ genannt. Ganz einfach gesagt ist er ein wunderschöner See. Bis heute hat dies glücklicherweise noch nicht dazu geführt, dass Millionen von Touristen zum Baikalsee strömen. Zum einen liegt dies sicher an der noch immer sehr einfachen Infrastruktur mit nur wenigen, asphaltierten Straßen. Doch genau das ist der Charme dieser einmaligen Lage: Natur pur!

Mit einer Länge von ca. 650 km und einer Breite von bis zu 80 km gehört der Baikalsee zu den größten Seen der Welt. Vor allem ist er aber mit 1.637 m der tiefste See der Welt und wohl auch der einzige, der Trinkwasserqualität besitzt. Für einen ersten Besuch ist sicher der Sommer die beste Reisezeit. Der See bietet jedoch zu allen Jahreszeiten unvergessliche Szenerie: Im Frühjahr erfreuen die herrlich blühenden Wiesen das Auge, im Herbst verzaubert die grandiose Laubfärbung der sibirischen Birken die Landschaft und im Winter lockt das bewegende Gefühl, über das glasklare, meterdicke Eis des gefrorenen Baikalsees zu wandern.

Ein absolutes Muss auf Ihrer Reise mit der transibirischen Einsenbahn.

Untenstehend finden Sie Ausflüge für den Winter und Sommer (englische Texte, eine Übersetzung auf Deutsch folgt in Kürze). Entdecken Sie mit uns den Baikalsee!

Sommerexkursionen Baikalsee

Winterexkursionen Baikalsee

Tour mit der Circum Baikalbahn

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns direkt. Sommerausflüge sind von April bis November zu empfehlen, Winterexkursionen von Dezember bis April. Der Baikalsee ist von Mitte März bis Ende April komplett gefroren. Buchen Sie einen Ausflug zum Baikalsee zusammen mit unserer Städtetour Irkutsk oder als Teil Ihrer individuellen Transsib-Reise.