Referenzen

Teilnehmer-Feedback Gruppenreise Nr. 4, August 2016:

Hier endlich mein Feedback zu unserer Transsib-Reise: Es war toll!

Dank Ihrer guten Organisation hat alles wunderbar geklappt. Von den kompetenten lokalen Führern haben wir bei den Besichtigungen sehr viel Interessantes erfahren und während den Zugfahrten sehr viel gesehen und erlebt. Es war natürlich ein Privileg in einer so kleinen Gruppe Reisen zu können. Auch das 24-hours-support-Telefon hat funktioniert, als wir in Yekaterinburg nicht vom Bahnhof abgeholt worden sind.

Mir persönlich hat es auch sehr gut gefallen, dass wir nicht immer in Begleitung eines Guides waren, so dass wir uns zwischendurch auch selbst durchschlagen mussten. Wir hätten einige lustige Erlebnisse im Zug oder im Restaurant verpasst, wenn alles durchorganisiert gewesen wäre.

Nur der Besuch bei der mongolischen Nomadenfamilie war enttäuschend. Dort konnten wir einzig ca 2 Stunden warten, bis die Nudelsuppe fertig war (sie hat allerdings sehr gut geschmeckt). Die Fahrt am Tag zuvor zum Jurtencamp war sehr anstrengend, aber wir wurden mit einem wunderschön gelegenen Camp, einer herzlichen Gastfamilie und einem feinen Essen belohnt.

Jetzt bleibt mir nur noch, die vielen Fotos zu einem Erinnerungs-Album zusammen zu stellen. Da kann ich wohl leider nicht auf Ihre Hilfe zählen.

Herzlichen Dank, dass wir mit Ihrer Unterstützung eine sorgenlose und spannende Reise mit der Transsib erleben durften.

Bruno und Helga M., Schweiz, August 2016

So, wir sind glücklich und zufrieden von unserer Reise zurück und voll neuer Eindrücke. “Ihr” Teil der Reis (der andere übrigens auch) hat einwandfrei geklappt, alle Hotels trafen unseren Geschmack, alle Führungen waren sehr interessant und auch die Zugreise verlief ohne jegliche Probleme.

In diesem Sinne möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Bemühungen und Vorarbeiten herzlich bedanken. Gerne dürfen Sie uns als Referenz anführen.

Roland Mörgeli & Julia Schneider-Jost, Schweiz, Individualreise Moskau – Vladivostok, Mai/Juni 2017

Feedback Gruppenreise Nr. 1, Juni 2016:

Es war genau so, wie ich es mir gewünscht habe, die Reise sollte nicht geändert werden!

Ich hatte lange im Internet nach einer Reise mit der Transsib gesucht!

Meine Vorstellung war, mit dem Linienzug von Moskau bis Peking zu fahren, also der Weg sollte das Ziel sein!!!!!

Es sollte einige Unterbrechungen geben, damit man duschen kann und ab und an in einem Bett schlafen kann. Auch eine Nacht in der Jurte sollte es geben, um zu sehen wie das so ist!

Und somit habe ich eure Reise gebucht!

Es ist eine Gruppenreise, die von Spezialisten wie ihr es seid auf Grund von Erfahrungen zusammengestellt wurde!

Wenn jemand länger schlafen oder früher mit dem Programm beginnen möchte, bestimmte Sehenswürdigkeiten sehen möchte, mehr Freizeit möchte, längere Zeit in den Städten oder in der Mongolei haben möchte, der muss/soll eine individuelle Reise machen und keine Gruppenreise!!!!!!

Nochmals herzlichen Dank für deine Unterstützung und Fürsorge, ich habe mich gut betreut und sicher gefühlt.

Andrea John, Wien

Die Winterreise an den Baikal hat uns sehr gefallen, alle Stationen, Programme und Guide´s waren sehr gut ausgewählt. Während der Zugreisen haben wir interessante Menschen vom fsb Offizier bis zum Bauern aus Chita kennengelernt und Freundschaften geschlossen. Die Landschaften, die Menschen und viele Diskussionen über Politik und Weltlage haben die Reise zum Erlebnis werden lassen. Es gab auf der ganzen Reise keinelei Verspätungen oder Unpünktlichkeiten. Biite geben Sie unseren Dank auch an Ihre Partenr Vorort insbesonder an das Personal im Hotel Baikal Chalet weiter. Wir sind jetzt richtige Sibiriaker.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

T. Racina und R. Klaus, Deutschland

Sie möchten unserer Rückmeldung entnehmen, wo und wie Sie sich verbessern können?
Wir sind der Meinung:
„Das geht nicht.“

Schon die individuelle Planung und Organisation der Reise war optimal. Wir sind mit klaren Vorstellungen über unsere Reise an Sie herangetreten, und Sie haben uns daraufhin gleich drei Reisevorschläge unterbreitet. In der weiteren Vorbereitung geschah auch nichts, ohne stets unsere ganz persönlichen Wünsche zu berücksichtigen.

Ebenso perfekt verlief auch die gesamte Reise:
„Moskau – Perm – Ekaterinburg –Baikalsee – Irkutsk – Ulan Ude mit der Transsib“
Überall hatten wir äußerst zuverlässige und kompetente Reiseleiter, und alles klappte so, wie man es sich nur wünschen kann.

Diese Reise wird für uns ein unvergessliches Erlebnis bleiben. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, und Ihnen weiterhin viel Erfolg und so zufriedene Kunden, wie wir es sind, wünschen!!!

Wir können nur jedem, der nach Russland reisen will, empfehlen, sich an Ihr Unternehmen zu wenden.

Karin und Detlef Kirste, Salzwedel, Deutschland, April 2015

Ich möchte mich bei ihnen für die kompetente Organisation unserer Reise recht herzlich bedanken. Es hat alles bestens geklappt, nur am letzten Transfer vom Hotel zum Flughafen hatte der Fahrer Verspätung, doch sonst immer alle sehr pünktlich waren.
Speziell erwähnen möchte ich doch noch einmal die Reiseleiterin, Nina in Moskau. Sie hat uns bestens betreut und uns auch sehr viel erzählen können. Und auch Vladimir in Omsk, hat alles daran gesetzt, dass wir einen unvergesslichen Aufenthalt in Omsk verbringen konnten. Da wir mit der Speisekarte lesen doch einige Mühe hatten, kam er einfach mit und hat für uns übersetzt und alles bestellt. Diese beiden Guides haben wirklich mehr geleistet als zu erwarten war.
Durch die sehr gute Organisation, haben wir eine wunderschöne und spannende Reise erlebt, welche wir immer in guter Erinnerung behalten werden.

Frau Kopp, Schweiz

Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Die Reise war vorzüglich, sie wird mir in bester Erinnerung bleiben. Alles hat super geklappt. Ich werde Sie und Ihr Büro stets weiterempfehlen.
Vielen vielen Dank.

Frau Schöpfer, Schweiz

Wir wollen uns auf diesem Weg nochmals für Ihre Bemühungen rund um unsere gelungene Reise in Russland bedanken.
Alles hat geklappt, die Zugfahrt war wirklich spannend. Dass man auf einiges verzichten muss, war uns bewusst und haben die Fahrt genossen. Das Highlight war aber der Baikalsee. Schade, dass es mit der Hundeschlittenfahrt bzw. mit dem Winter überhaupt nicht gepasst hat weil es zu Warm war. Irgendwann soll die Reise ab Baikalsee nach Peking weitergehen. Nochmals vielen Dank im Namen aller Beteiligten.
Die Reisebegleiter in Moskau und Irkutsk waren sehr angenehm und empfehlen wir gerne weiter. In Moskau stets pünktlich und hilfsbereit, in Irkutsk und Umgebung immer offen für Fragen und mit vielen Geschichten.

Fazit: Gerne wieder nach Russland, sehr gerne wieder mit Ihnen!

Herr Vollmer, Deutschland

Wir wollten uns nochmal für die Organisation unserer Transsibirische Reise von Moskau nach Peking bedanken. Alles hat bestens geklappt und die Reise war sehr, sehr schön. Das Hotel Universitetskaya in Moskau war eine sehr gute Empfehlung. Es hat uns, vor allem zu dem Preis, gut gefallen.

Ch.Libich und S.Sieck, Rheingau

Hallo,
Wir sind wieder gut zu Hause angekommen und haben viel erlebt. Alles hat problemlos geklappt. Die Transsibirische Eisenbahn Tickets haben wir pünktlich bekommen, auch die Abholung in Irkutsk und anschließende Führung war super. Die Chalet war ebenfalls gut und das Essen war sehr lecker. Besonders hat uns Bolshy Koty gefallen. Wegen zuviel Wind konnte das Boot nicht zurück nach Irkutsk fahren, es wurde jedoch sofort ein Fischerboot als Ersatz organisiert. Vielen Dank für die gute Organisation. Wir werden gerne mal wieder an den Baikalsee reisen. Viele Grüße.

Gerd Stock, Köln

“Sie haben alles perfekt organisiert, alles hat geklappt. Das ist in den Ländern, die Sie “verkaufen” keine Selbstverständlichkeit! Die von Ihnen empfohlenen Hotels waren ausnahmslos über den Erwartungen und das Kosten/Leistungsverhältnis war angemessen. Nochmals herzlichen Dank!”

Toni Haenggi, Zürich

Auf diesem Weg möchte ich mich ganz herzlich für die gute Organisation der Transsib-Reise bedanken. Cornelia und Micha haben uns vor Ort bestens betreut, aber sicherlich war dafür auch das Back-Office in der Schweiz eine ausschlaggebende Größe. Die Reise war für mich sehr spannend. Letztendlich hat sich wieder einmal gezeigt, dass man nur im Land ein Gefühl für die Menschen und Ihre Kultur bekommen kann. Vieles, was ich vorher über die Länder wusste, hat sich bestätigt. Besonders wertvoll sind aber die vielen neuen Eindrücke, die ich gewinnen konnte. Darüber hinaus hatten wir auch viel Spaß und konnten uns prächtig erholen! Wer kommt schon mit einem sibirischen Sonnenbrand aus dem Urlaub zurück!? In diesem Sinne viel Spaß bei der Vorbereitung der Tour für das nächste Jahr.”

Maren Moisl, Frankfurt

Wir sind seit einiger Zeit wieder zu Hause und ich wollte Ihnen mitteilen, dass die ganze Reise hervorragend geklappt hat: Alle ReiseleiterInnen waren pünktlich vor Ort und haben uns sehr gut betreut. Die Reise war spannend und hat viele Impulse hinterlassen. Das Programm war sehr dicht, vor allem der Sightseeing-Samstag in Peking: Das war zu intensiv, zumal alles sehr weitläufig ist und es sehr heiss und feucht war: die verbotene Stadt wollte nicht mehr enden und ich hatte den Regenschirm aufgespannt, nicht um wie die Chinesinnen mich vor brauner Haut zu schützen sondern um etwas Schatten auf dem Kopf zu haben.

Am meisten hat mich die Mongolei beeindruckt. Ich denke ich werde wieder dorthin reisen, um mehr vom Land zu sehen. Von Peking hatten wir einen sehr positiven Eindruck: im Zentrum sehr gute Infrastruktur und die Chinesen sehr freundlich und offen. Meine Töchter wurden mehrmals gefragt, ob sie fotografiert werden durften, denn das europäische Aussehen scheint dort noch sehr anders und interessant zu sein. Und man muss ja ein Volk immer von dem herrschenden Regime unterscheiden. Auch nach China werde ich wieder gehen,
denn wir haben ja nur einen kleinen Einblick bekommen.

Die Hotels waren gut. Das Cosmos in Moskau das schlechteste: 2 Räume, die sehr unangenehm nach abgestandenem Rauch gerochen haben, obwohl wir selber rauchen, aber halt nicht in Räumen. Wir haben in der Nähe des Hotels keine Restaurants gefunden und haben dann abends im Hotel gegessen in 3 verschiedenen Restaurants: Essen war nicht gerade gut. Überhaupt war das Essen in Russland das schlechteste auf der ganzen Reise. In Listvijanka im Chalethotel war das hausgemachte Essen der Pensionsbetreiberinnen sehr gut. In der Mongolei und in China haben wir sehr gut gegessen (lokales Essen). Einzig der mongolische Eintopf mit Fettschwanz-Schaf war eben etwas zu fettig. Geschmeckt hat mir der Tee mit Milch und Salz (aber nur mir).

Im Zug haben wir uns selber verpflegt mit Eingekauftem. Nur im ersten transsibirische Zug (Nr. 2) waren wir einmal im Restaurant und ein Dreamteam bestehend aus 3 Herren hat lieber Karten gespielt als uns alles was wir wollten zu servieren. Jasmintee (auf der Karte) haben wir 3x bestellt. Der Kellner hat es sogar aufgeschrieben, aber bekommen haben wir den Tee nicht. Wir haben uns nicht genervt, sonder gelacht: Solches gehört auch zum Reisen und zu den Erlebnissen, die man nicht vergisst.

Von den Zügen war der mongolische nach Peking der Beste und sauberste. Als Tipp für Ihre transsibirische Packliste auf Ihrer Hommage: Wir waren sehr froh, dass wir antibakterielle Feuchttüchlein dabei hatten (und auch immer wieder vor den Zugfahrten gekauft haben), denn die WCs in den Zügen waren nicht sehr appetitlich, auch wenn mind. 2x am Tag geputzt wurde. Die zwei schlimmsten WCs haben wir in Moskau erlebt: Nach Stunden Sightseeing mussten wir einfach mal und die Reiseleiterin hat uns zu einem öffentlichen WC hinter dem Kreml geführt, das wir fast nicht überlebt haben: Fürchterlicher Uringestank und unbeschreiblich schmutzig. Auch in einem Kaufhaus war es ähnlich. Schlussendlich fanden wir im Gum im Restaurant ein sauberes WC. Danach war uns klar warum die Reiseleiterin nichts trinken wollte. Was wir auch mitgenommen haben waren Einmal-Waschlappen, die wir auch gebrauchen konnten, um unser Geschirr nach dem Abwaschen zu trocknen oder die Hände zu trocknen, nachdem die Papierhandtücher im WC nicht mehr aufgefüllt wurden.

Also nochmals vielen Dank Ihnen und den beteiligten Kontakte in den 3
Ländern. Es war ein Erlebnis!

Suzanne Bauer und Familie, Schweiz

Drei Wochen mit der Transsib: Moskau, Baikal, Peking sehen, Abenteuer und Erlebnis pur, doch mit Ziegler und Co auf sicher gehen. Drei Wochen mit der Transsib bedeuten, die Zeit vergessen und die Vielfalt und Groesse eines Landes mit allen Sinnen zu spueren.

Doris Kolly, Fribourg

Diese Reise ist wohl eine der sehr seltenen Gelegenheiten, wirklich etwas von einem Teil der Welt kennenzulernen, der einem in der Regel verschlossen bleibt. Die unergründliche russische Seele, die fantastische mongolische Landschaft und auch der Einblick in die chinesische Kultur hinterlasse unglaubliche Eindrücke, von denen man noch lange zehren wird.

Marion Völger, Zürich

Nochmaliger Dank für die ausgezeichnete Organisation der Transsib-Reise. Uebrigens war ich von Ihnen organisiert, bereits vor ein paar Jahren an der Universität in Moskau an einem Russischkurs und wohnte bei einer russischen Familie, was auch sehr gut geklappt und mir viel gebracht hat.

Annemarie Schweitzer, Bol

Wir sind mittlerweile von unserer eindrucksvollen Transsibreise durch Russland, die Mongolei und China (und weiter durch Südkorea) zurückgekehrt und möchten es nicht versäumen, uns bei Ihnen für die gute Programmzusammenstellung und die perfekte Organisation zu bedanken. Wir sind vollauf zufrieden. Mit den besten Wünsche für weitere erfolgreiche Arbeit grüßen wir Sie herzlich!

Julia Gerbing, Eva-Kristina Bee und Ulrich Gerbing, Münster

Die Reiseorganisatoren und das auf Russlandreisen spezialisierte Unternehmen Ziegler und Partner waren, trotz mindestens einer schlaflosen Nacht, um mich aus Vladivostok loszueisen, dafür besorgt, dass die nicht ganz unkomplizierte Reise reibungslos ablief. Auch das Partnerbüro in Moskau mit Farid Valitov, der bei jedem längeren Aufenthalt mit mir Kontakt aufnahm, war beruhigend für mich als Einzelreisender. Lesen Sie den gesamten Reisebericht von Herr Pierre E. Aellig der als Zeitungsartikel im “Züricher Unterländer” publiziert wurde.

Pierre E. Aellig, Zürich